Elduvék

Elduvik

Elduvik

Gemeinde Elduvik

Gemeinde Elduvik

Blick ueber das Meer

Blick ueber das Meer

In der Region

In der Region

Elduvik der Hafen

Elduvik der Hafen

Elduvik der Hafen

Elduvik der Hafen

Der alte Hafen

Der alte Hafen

Blick ueber das Wasser

Blick ueber das Wasser


Elduvék ist ein gemütliches und wunderschön gelegenes kleines Dorf an der Ostküste von Eysturoy. Das Dorf ist in zwei Teile geteilt durch einen Bachlauf, der seinen Weg durch Dorf ins Meer nimmt. Die schwarz geteerten Holzhäuser mit Fundamenten aus ummauerten Naturstein liegen dicht beieinander auf beiden Seiten des kleinen Baches. 

Am Fjordufer stehen die alten Laden- und Bootshäuser. Die Häuser haben verschiedene Funktionen. Hier sind es Häuser für Torf, Heu, Schafe, Färöer Boote, Getreidetrocknung und für die Windtrocknung von Fisch und Fleisch.


Wanderweg von Oyndarfjørður nach Elduvék

Der Wanderweg führt vorbei an den schönen Bergen und Tälern der Region, deswegen möchte ich den Weg etwas beschreiben.

Die Route beginnt am alten Laden in Oyndarfjørður. Gehe 50 Meter in Richtung Schulgebäude, biege links ab und gehe etwa 500 Meter bis Du zu einem Schafstall an der Spitze des Dorfes kommst. Dort, wo sich der Weg wieder nach rechts wendet, gehe ins Outfeld. Gehe ca. 100 Meter bergauf zur Steinmauer auf der rechten Seite und biege dann links ab um dem Pfad zu folgen. Nach ein paar Minuten erreichst Du die Cairns.
Wenn Du etwa einen Kilometer gewandert bist, kommst Du am Elduvékslé vorbei, einem grasbewachsenen Hang zwischen den beiden Dörfern. Auf der linken Seite siehst Du die Berge Middagsfjall und Tyril, und auf der rechten Seite hast Du einen schönen Blick auf den Norden von Kalsoy. Beachte bitte insbesondere die beiden charakteristischen Gipfel, den gezackten Nestindur und den etwas flachen Borgarin, die eine wunderbare Harmonie zusammen schaffen.

Das Gelände in Elduvékslé ist ziemlich steil, aber der Weg ist gut. Weiter hast Du einen Blick auf das kleine Dorf Funningur, das zwischen den hohen Bergen auf der anderen Seite des Fjords liegt. Einer von ihnen ist der Sléttaratindur, der mit seinen 880 Metern der höchste Berg der Färöer ist.
Nach etwa drei Kilometern kommt das hübsche Dorf Eldukk. Elduvék ist eine alte Siedlung. Es ist nicht genau bekannt wie alt die Siedlung ist, aber nach historischen Dokumenten stammt die sie aus dem Jahr 1350 -1400. Elduvék hat viele seiner alten, charmanten Eigenschaften beibehalten. Früher gab es keine Kirche im Dorf, und deshalb mussten alle wichtigen religiösen Zeremonien, einschließlich Beerdigungen, in der Gemeinde Oyndarfjørður stattfinden.
Wenn Du im Dorf Elduvék ankommen bist siehst Du einen flachen Felsen auf der rechten Seite der Straße. Er wird als „Leichenstein“ bezeichnet. Hier verabschiedete sich das Volk von Elduvék von seinen Lieben, bevor der Sarg nach Oyndarfjørður getragen wurde. Die erste Kirche in Elduvék wurde 1951 gegründet. Am westlichen Ende des Dorfes befindet sich eine prächtige Schlucht namens Elduvéksgj’gv, die einen Besuch wert ist. Der Wanderweg ist nicht allzu schwer und bei guter Kondition in ca. 1 Stunde absolviert.

Die Route kann hier heruntergeladen werden und mit diversen Apps auf dem Smartphone geöffnet werden. >Download über Wikiloc<



Weitere Artikel über die Färöer

Tauch ein! Starte deine Reise heute.

Trag dich ein, um deine Reise mit uns zu starten. Wir versprechen, dass wir keinen Spam versenden! Erfahre mehr in unserer Datenschutzerklärung.

error: Alert: Content is protected !!