Erdsauna im Nationalpark

Erdsauna
Nationalpark Tiveden-9
Nationalpark Tiveden-6
Nationalpark Tiveden-10
Nationalpark Tiveden-8
Holz für die Sauna
Erdsauna
Tiveden
Ersauna
Lager für die Sauna
Grillhaus
Nationalpark Tiveden-7
Nationalpark Tiveden-2
Nationalpark Tiveden
Nationalpark Tiveden-5
Nationalpark Tiveden-4
Nationalpark Tiveden-3
Erdsauna Nationalpark Tiveden-9 Nationalpark Tiveden-6 Nationalpark Tiveden-10 Nationalpark Tiveden-8 Holz für die Sauna Erdsauna Tiveden Ersauna Lager für die Sauna Grillhaus Nationalpark Tiveden-7 Nationalpark Tiveden-2 Nationalpark Tiveden Nationalpark Tiveden-5 Nationalpark Tiveden-4 Nationalpark Tiveden-3

Der schwedische Nationalpark Tiveden liegt im Zwischenseengebiet zwischen den Seen Vänern und Vättern. Tiveden ist ein felsiges, verblocktes und teilweise von Urwald bewachsenes Gebiet. Im Nationalpark befinden sich neben dem Fels Trollkyrka auch mehrere Wildmarksseen. Zusammen mit den Wäldern östlich des Vättern bildet Tiveden die Grenze zwischen Götaland und Svealand. Der Name ist als der Wald (ved) des Gottes Tyr (Ti) zu verstehen.

Die Hinfahrt mit unserem Auto war eine spannende Fahrt, sie führte über Schotterstraßen, es ging bergauf und bergab, als Flachlandtiroler ist man mit solchen Steigerungen eher nicht vertraut. Spaß hat es trotzdem gemacht, mit dem Auto über die staubige Straße zu fahren.

Als wir dann am Parkplatz angekommen waren, wurden wir gleich mit einem sehr schönen Blick über den See Trollkyesjön empfangen. Um den See kann man eine Wanderung unternehmen, die sogenannte Trollkyrkarunde, dieser Rundweg ist unwegsam und erfordert Geschicklichkeit, man wird dafür auf 6 Kilometern mit Sehenswürdigkeiten belohnt für seine Mühen. Der Oxaberget ist einer der hohen Felsen, auf dem einige große Findlinge liegen. Die weißen Rentierflechten auf dem Berg werden oft fälschlich ”Weissmoos” genannt. Am Fuße des Berges befindet sich eine Gletschermühle, die durch die Eiszeitgletscher entstand. Der starke Wasserdruck der Eisschmelze hat Steine in Rotation versetzt. Diese Steine, auch ”Mühlsteine” genannten, haben Gruben im Fels geschaffen.

Der anliegende See lädt aber auch zum Verweilen am Ufer ein. Am Wochenende sind viele Gruppen am See um zu baden, Grillen und die Auszeit in der Natur in Gesellschaft zu genießen. Wir sind nach unserer Wanderung um den See etwas im Nationalpark umhergewandert und sind mitten im Nichts auf eine kleine Saunalandschaft mit ca. 5 Erdsaunen, 2 Holzsaunen und ein großes Grillhaus gestoßen. In einem Nationalpark denkt man ja nicht daran, dass es eine natürliche Saunalandschaft geben könnte. Als wir dort ankamen, war niemand in der Anlage. Die Saunen waren auch wohl schon länger nicht benutzt. Aufgrund der Jahreszeit vielleicht auch noch etwas zu früh, um in Schweden in eine Sauna zu gehen?

Ich kann mir vorstellen, dass im Hochsommer richtig viele Besucher im Nationalpark sind und es schnell überlaufen sein könnte. So war es doch ganz gut im Herbst dort gewesen zu sein. So konnte man die Stille und die Ruhe, die dieser Ort ausstrahlt, besser aufnehmen und genießen.


Sehenswürdigkeiten im Nationalpark Tiveden


close

LASS UNS IN VERBINDUNG BLEIBEN!

Wir möchten Dir gerne die neuesten Neuigkeiten von NordJourney zukommen lassen.

DSGVO Richtlinien annehmen *

Wir halten Ihre Daten privat und geben Ihre Daten nur an Dritte weiter, die diesen Service ermöglichen. Lesen Sie unsere vollständige Datenschutzerklärung. Du kannst den Newsletter jederzeit abbestellen!

Kommentar verfassen

Diese Website verwendet Akismet, um Spam zu reduzieren. Erfahre mehr darüber, wie deine Kommentardaten verarbeitet werden.