Fehlleitung mit wunderbarem Ausblick

Þingvellir 1

Silfra-Spalte

Þingvellir 3

Parken in der Wildnis

Þingvellir 2

An der Silfra-Spalte

Þingvellir 4

Weitblick

Þingvellir 5

Aussicht mit See

Þingvellir 9

Basaltgestein

Þingvellir 12

Silfra-Spalte

Þingvellir 10

Stille

Þingvellir 6

Schönes Wetter

Þingvellir 11

Das Raumschiff

Þingvellir 14

Silfra-Spalte

Þingvellir 13

Basaltgestein

Þingvellir 15

Einsamkeit

Þingvellir 18

Þingvellir

Þingvellir 17

Silfra-Spalte

Þingvellir 16

Þingvellir

Þingvellir 7

Þingvellir

Þingvellir 8

Þingvellir

Þingvellir 1 Þingvellir 3 Þingvellir 2 Þingvellir 4 Þingvellir 5 Þingvellir 9 Þingvellir 12 Þingvellir 10 Þingvellir 6 Þingvellir 11 Þingvellir 14 Þingvellir 13 Þingvellir 15 Þingvellir 18 Þingvellir 17 Þingvellir 16 Þingvellir 7 Þingvellir 8

Der See Þingvallavatn liegt im Südwesten von Island im Nationalpark Þingvellir. Der See hat eine Größe von 83,7 km² und eine Tiefe von 114 Metern. Er gehört zu den größten Seen auf Island, obwohl nicht ganz klar ist, ob er wirklich der größte See ist oder doch eher der Stausee Þórisvatn diesen Platz für sich beansprucht.

Auf dem Weg zum Geysir Strokkur hatte uns das Navi fehlgeleitet. Aufgrund der nördlichen Lage von Island kann es zu Ungenauigkeiten bei der Berechnung des Standortes kommen. Es sind manchmal nicht viele GPS-Satelliten verfügbar, und somit fuhren wir auf einer Schotterstraße zum See Þingvallavatn.

Am Ende der Straße ließen wir den Wagen stehen und gingen zu Fuß weiter. Hier liegt viel Lavagestein, kein Wunder, denn hier verläuft die Silfra-Spalte, die Spalte zwischen der Europäischen und der Amerikanischen Kontinentalplatte. Diese driften pro Jahr etwa 2mm bis 4cm auseinander.

Im Lavagestein und seinen Schatten sieht man oft (mit Fantasie) Gesichter und Figuren. Auch wir hatten oft die Vermutung im Halbdunkeln der Felsspalten kleine Gestalten zu sehen. War es nur Einbildung oder war dort wirklich etwas?

Wohnen hier die Elfe und Trolle von Island? Viele Isländer glauben an Elfe und Trolle und meiden auch die Orte, wo vermutet wird, dass sich dort Elfe und Trolle aufhalten. Es ist ein schöner Glaube, umwoben von Geschichten, Heldentaten und Legenden.

Im See liegt eine kleine Insel in Form eines Raumschiffs. Landeten hier die Aliens? Auf einem Foto könnte man dieses vermuten, es ist aber bei genauem Hinsehen nur eine kleine Insel, die wahrscheinlich durch Eis und Wasser geformt wurde.

 An diesem Ort war es sehr still, auch aus der Ferne konnte man keine von Menschen gemachten Geräusche hören. Da außer uns niemand hier war, kam in uns ein Gefühl auf, als seien wir die einzigen Menschen auf Erden… Ein schönes Gefühl… In vollkommener Stille zu sein.



close

LASS UNS IN VERBINDUNG BLEIBEN!

Wir möchten Dir gerne die neuesten Neuigkeiten und Angebote von NordJourney zukommen lassen.

Wir halten Ihre Daten privat und geben Ihre Daten nur an Dritte weiter, die diesen Service ermöglichen. Lesen Sie unsere vollständige Datenschutzerklärung. Du kannst den Newsletter jederzeit abbestellen!

Schreibe einen Kommentar

Deine E-Mail-Adresse wird nicht veröffentlicht.

Diese Website verwendet Akismet, um Spam zu reduzieren. Erfahre mehr darüber, wie deine Kommentardaten verarbeitet werden.

Translate »
%d Bloggern gefällt das: